DE

Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt

Als Unternehmen und als Arbeitgeber agieren wir stets nachhaltig und verantwortungsbewusst. Dies spiegelt sich in allen Bereichen unseres unternehmerischen Handelns.

Nachhaltigkeit und Verantwortungsbewusstsein zeigen sich auch deutlich im sozialen Miteinander. Lokal und international engagieren wir uns für unsere Mitarbeiter und Mitmenschen.

Darüber hinaus kommt uns als international tätiger Energieerzeuger aber auch eine besondere Verantwortung zu. Diese fängt bei der effizienten Nutzung von Rohstoffen an und hört bei der Gewährleistung einer sicheren und nachhaltigen Energieversorgung auf. Hierbei achten wir darauf, dass Umweltschutz, Versorgungssicherheit und Wirtschaftlichkeit im Einklang miteinander stehen.

Durch unsere konsequente Ausrichtung auf erneuerbare Energien und dezentrale Anlagen treiben wir die Energiewende aktiv mit voran. Mit unseren internationalen Energieprojekten tragen wir zudem dazu bei, den weltweit steigenden Bedarf an Energie zu decken und einer wachsenden Bevölkerung Zugang zu Elektrizität zu verschaffen.

Wir stehen für zukunftsfähige Energien

In Deutschland und an vielen internationalen Standorten gewährleisten wir eine effiziente, sichere und nachhaltige Energieerzeugung.

Bei all unseren Aktivitäten spielen Umwelt- und Klimaschutz eine entscheidende Rolle. Das bedeutet: Die von uns eingesetzten Brennstoffe werden hocheffizient genutzt. Wir verbessern kontinuierlich die Umwelttechnik unserer Kraftwerke und forschen insbesondere im Bereich Effizienzsteigerung. Darüber hinaus leisten wir unseren Beitrag, um die Energiewende erfolgreich zu meistern. Die zentralen Herausforderungen liegen dabei zum einen im kontinuierlichen Ausbau der Erneuerbaren Energien und zum anderen in der effizienten Bündelung dezentraler Anlagen. Wir sind uns dessen bewusst und ergreifen seit Jahren entsprechende Maßnahmen. Gut 50 Prozent unserer Investitionen konzentrieren sich auf den Ausbau erneuerbarer Energien und auf dezentrale Anlagen. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Windenergie wie unsere Windprojekte in Deutschland, Polen, Rumänien und der Türkei zeigen. Zusätzlich tragen wir dazu bei, das Versorgungssystem in Deutschland zu optimieren. Etwa durch unsere virtuellen Kraftwerke, die dezentrale Anlagen intelligent miteinander vernetzen. Oder auch bei der Verbindung der Fernwärmeschienen an Rhein und Ruhr, die wir maßgeblich mitgestalten.

Wir übernehmen weltweit Verantwortung

Die globale Einhaltung der Menschenrechte und Wahrnehmung von Verantwortung ist für uns Zielsetzung und Erfolgsgrundlage.

Insbesondere in unseren Lieferbeziehungen haben wir die Wahrung der Menschenrechte in die Verträge und Vereinbarungen mit Geschäftspartnern einbezogen.

Seit Jahren führen wir mit Schlüssellieferanten Befragungen zum Thema Nachhaltige Lieferkette und Einhaltung der Prinzipien des UN Global Compact durch. Bei Geschäftsabschlüssen sowie bei der Akquise neuer Geschäftspartner erfolgen ferner Recherchen und Abfragen, u.a. zur Achtung der Menschenrechte.

In internationalen Rahmenbedingungen für den Handel mit Kohle konnten wir mit unseren Partnern Zusatzklauseln vereinbaren, die sowohl bei kurz- als auch langfristigen Lieferbeziehungen insbesondere die Prinzipien des Global Compact verankern.

Wir kümmern uns um die Einhaltung der Rechte indigener Völker gemäß ILO-Norm 169, zum Beispiel im Hinblick auf Umsiedlungen. Dazu führen wir persönliche Besuche in den Minenbetrieben durch, aus denen Kohle für die Kraftwerke weltweit bezogen wird, und stehen im ständigen Dialog mit Betreibern und Händlern.

Wir engagieren uns vor Ort

Soziales Engagement ist in der Kultur unseres Unternehmens fest verankert.

Zu unserem Selbstverständnis gehört es, sich an unseren Unternehmensstandorten für die Menschen in der Region zu engagieren. In unserer Heimat Essen unterstützen wir beispielsweise die örtliche Suppenküche. Unsere Auszubildenden am Hauptsitz organisieren regelmäßig gezielte Veranstaltungen für den Nachwuchs wie Tage für Grundschüler rund um die Themen Wind, Wasser, Sonne und Wiederverwertung.

Aber auch an unseren internationalen Standorten werden wir vor Ort aktiv. In Kolumbien, in der Türkei und auf den Philippinen leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Stromversorgung mit positiven Effekten auf die örtliche Wirtschaft. Zudem unterstützen wir staatliche Förderprogramme in verschiedenen Bereichen wie Bildung, Umweltschutz, Gesundheit oder Rechtssicherheit. Auf den Philippinen beteiligen wir uns an verschiedenen regionalen Projekten. Eines von ihnen ist das „Villanueva Firebricks Making Project“, in dem derzeit 20 Menschen eine feste Arbeitsstelle haben. Aus Kohlenasche und anderen industriellen Reststoffen fertigen sie feuerfeste Ziegel, die für den Bau öffentlicher Gebäude genutzt werden.

Wir fördern und schützen unsere Mitarbeiter

Als  internationaler Arbeitgeber tragen wir für rund 6.000 Menschen Verantwortung.

Sie möchten wir bei der fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung sowie bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie bestmöglich unterstützen. Die Erhaltung der Gesundheit ist eine wichtige Voraussetzung für leistungsfähige und motivierte Mitarbeiter. Daher bieten wir unseren Mitarbeitern das ganzheitliche LIFE-Programm (Langfristige individuelle Förderung der Eigenverantwortung) an. Dieses umfasst beispielsweise die Beratung in verschiedenen Phasen des Lebens.

Selbstverständlich integrieren wir auch Arbeits- und Gesundheitsschutz systematisch in unsere Betriebsabläufe. Präventive Arbeitsschutzmaßnahmen führen wir in allen Betriebsstellen und Großbaustellen regelmäßig durch. Alle Kraftwerke der STEAG an Rhein und Ruhr sowie das Raffineriekraftwerk Leuna sind für ihr Arbeits- und Gesundheitsschutzsystem zertifiziert worden.

Zudem unterstützten wir besonders junge und ältere Mitarbeiter. Wir bilden über unseren Bedarf hinaus junge Menschen in verschiedenen kaufmännischen und gewerblich-technischen Berufen aus. Die Ausbildung von jungen Ingenieuren fördern wir besonders intensiv. Sie werden in ihren ersten Jahren bei der STEAG im Rahmen eines Jungingenieur-Programms begleitet. Und auch im Ausland machen wir uns für die Qualifizierung von Ingenieuren stark. So bieten wir beispielsweise ein spezielles Traineeprogramm für Nachwuchskräfte in Indien an. Wir stellen uns ebenso auf die Anforderungen unserer älteren Mitarbeiter ein und unterstützen sie mit gezielten Maßnahmen.

Wir folgen klaren Richtlinien

Verantwortungsbewusstes, ethisches und rechtstreues Handeln bildet die Grundlage unserer Unternehmenskultur.

Wir stehen für den Schutz der Menschenrechte ein, schaffen humanitäre Arbeitsbedingungen und wirtschaften ökologisch nachhaltig. Compliance sehen wir als Fundament unseres Erfolges. Denn Erfolg bedeutet für uns nicht nur, ein guter Arbeitgeber zu sein oder unseren Kunden exzellente Leistungen und Produkte zu liefern. Erfolg bedeutet auch, rechtskonform und verantwortungsbewusst die gesetzten Ziele zu verwirklichen.

Wir richten unser Unternehmen nach allgemein anerkannten ethischen Grundwerten wie den Prinzipien des Global Compact aus und beziehen diese in unsere tägliche Arbeit mit ein. Seit 2011 sind wir Mitglied im Global Compact und berichten jährlich über die Fortschritte bei der Umsetzung der zehn Prinzipien. Der STEAG Verhaltenskodex stellt die Leitlinien unseres unternehmerischen Handelns dar.

Die Einhaltung dieser Prinzipien fordern wir von unseren Mitarbeitern aber auch von unseren Geschäftspartnern. Unsere unternehmenseigene Compliance-Organisation fördert das Bewusstsein für Compliance, bestimmt frühzeitig mögliche Risiken und wirkt ihnen beispielsweise mit Schulungen entgegen. Verstöße gegen Recht und Gesetz akzeptieren wir nicht. Auf diese reagieren wir ohne Ausnahme mit klaren Maßnahmen.