• DE
  • Suche

    14 Treffer:
    1. HydroHub-Fenne – mit Wasserstoff die Energiewende gestalten  
    … HydroHub – mit Wasserstoff die Energiewende gestalten In Deutschland sollen zukünftig Wind- und Sonnenenergie die tragenden Säulen der Stromversorgung bilden. Doch beide erneuerbaren Energiequellen unterliegen witterungsbedingten Schwankungen. Das bedeutet: Mal gibt es zu viel Strom im Markt, mal zu wenig. Die…  
    2. Ein wichtiger erster Schritt  
    …STEAG begrüßt die Nationale Wasserstoffstrategie und hofft auf rasche Umsetzung  
    3. Energiewende angewandt: Vier Partner testen Wasserstoffproduktion im Saarland  
    … und Sonnenenergie die tragenden Säulen der Stromversorgung bilden. Doch beide erneuerbaren Energiequellen unterliegen witterungsbedingten Schwankungen. Wasserstoff kann als Energieträger diese Schwankungen ausbalancieren und wird so zu einem wichtigen Zukunftsbaustein für eine erfolgreiche Energiewende. Der…  
    4. E-world 2020  
    Wasserstoff als nachhaltiger Energieträger Mehr E-world 2020 Besuchen Sie uns und informieren Sie sich über die Zukunfts-Projekte der STEAG, die wir in den Zeiten der sich verändernden Märkte verfolgen - national und international. Entdecken Sie unsere Fähigkeiten entlang der gesamten Wertschöpfungskette, mit denen…  
    5. HydroHub-Fenne wird Reallabor  
    … sich die Projektpartner an dem Ideenwettbewerb „Reallabor der Energiewende“ des BMWi. Die Bundesregierung will mit den ausgewählten Projekten den Ausbau von Wasserstoff-Technologien und die Etablierung von Sektorkopplung beschleunigen und zur Marktreife bringen. „Mit diesem innovativen…  
    6. STEAG gestaltet aktiv die Energiewende  
    … hat, wurde unter 90 Einsendungen ausgesucht und als förderfähig bewertet. Der Plan: Am STEAG-Kraftwerksstandort im saarländischen Völklingen-Fenne soll Wasserstoff im industriellen Maßstab produziert werden. Insgesamt 20 Projekte wurden im Rahmen einer Pressekonferenz von Wirtschaftsminister Peter Altmaier…  
    7. Völklingen-Fenne - Wir sorgen für sichere Energie  
    … lange Tradition rundum die Energieerzeugung: Sie begann einst mit der Steinkohleverstromung und könnte in Zukunft aus der strombasierten Produktion von Wasserstoff im industriellen Maßstab bestehen. Mit dem geplanten HydroHub Fenne leistet STEAG einen wichtigen Beitrag zum Gelingen der Energiewende - und…  
    8. Ringen um eine „Nationale Wasserstoffstrategie“  
    … unterstützt werden können. Doch noch ist diese neue Förderrichtlinie gesetzlich nicht geregelt. Zu guter Letzt braucht der im HydroHub Fenne erzeugte Wasserstoff auch Transportwege und Abnehmer: Über bestehende Erdgasleitungen, die mit vertretbarem wirtschaftlichen Aufwand modifiziert werden könnten, um den…  
    9. STEAG: Neuaufstellung kommt gut voran  
    … Megawatt Freiflächen-Photovoltaik. Die Anlagen decken rechnerisch den Strombedarf von rund 350.000 Haushalten mit CO2-frei produzierter Energie. Beispiel II: Wasserstoff-Projekt an der Saar Mit dem vom Bundeswirtschaftsministerium im Rahmen des Programms „Reallabore der Energiewende“ geförderten Projekt „HydroHub…  
    10. Dezentral stark  
    … Wasserscheid, der mit seinem Team an Technologien zum Speichern von Strom arbeitet – unter anderem soll regenerativ erzeugter Strom über Elektrolyse in Wasserstoff umgewandelt werden. Dieser Wasserstoff lässt sich dann in unterschiedlichen Formen speichern, wieder verstromen, aber auch als Treibstoff für den…  
    11. STEAG setzt auf Photovoltaik  
    …ner Leistung von 200 Kilowatt (kW) und einer Speicherkapazität von 400 kWh als Basis für Tankstellen für batteriebetriebene E-Fahrzeuge sowie für Fahrzeuge mit Wasserstoff- und Brennstoffzellenantrieb eingesetzt werden kann. Und auf der Nordseeinsel Pellworm wurde im Rahmen des Projekts „SmartRegion Pellworm“ ein von…  
    12. Engagement für zukunftsweisende Energielösungen im Ruhrgebiet  
    … die sich auf die Ausschreibungen hin beworben hatten. „Was wir hier umsetzen werden, ist technisch anspruchsvoll: Koksofengas besteht zu 60 Prozent aus Wasserstoff. Demzufolge verbrennt das Gas mit sehr hoher Temperatur bei über 1.200 Grad. Die Kraftwerkskomponenten müssen also entsprechend ausgelegt sein, um…  
    13. STEAG veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht  
    … 170.000 Kilowattstunden grünen Strom pro Jahr, und an unserem saarländischen Standort Völklingen-Fenne gestalten wir mit dem Projekt ‚HydroHub Fenne‘ die wasserstoffbasierte und damit weitgehend emissionsfreie und klimaschonende Energiezukunft mit.“  
    14. Große Medienresonanz auf Jahrespressegespräch der STEAG  
    … an, den Bau von Gas- und Dampfturbinenanlagen zu prüfen. Am Kraftwerk Fenne in Völklingen gebe es zudem die Möglichkeit, eine großtechnische Anlage für Wasserstofferzeugung aufzustellen. Fenne sei schon jetzt ein wichtiger Energieknotenpunkt mit Grubengas, Steinkohle und Fernwärme, der im Rahmen der…