• DE
  • „Die Versorgungssicherheit kommt zu kurz“
    Mehr erfahren

    Eine Frage der Verantwortung

    Im STEAG-Kraftwerk Lünen startete Ralf Melis einst in den Beruf – nach der Stilllegung geht auch der Konzernbetriebsratsvorsitzende in den Ruhestand

    Als der damals 17-jährige Ralf Melis 1978 am STEAG-Standort Lünen seine Ausbildung zum Betriebsschlosser begann, gehörte das dortige Kraftwerk zu den innovativsten des Energieunternehmens. Vor zwei Monaten gingen an der Moltkestraße, dem Gründungsstandort der STEAG, die letzten beiden Steinkohleblöcke vom Netz. Und auch für Ralf Melis, heute Konzernbetriebsratsvorsitzender, ist bald Schluss: Im Juli wird der 58-Jährige in den Vorruhestand gehen – ein Blick zurück.

    Mehr erfahren

    Eine Lehre für’s Leben

    STEAG bietet attraktive Ausbildungsplätze

    In Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Bayern, Sachsen-Anhalt oder im Saarland – deutschlandweit bildet STEAG junge Menschen in gewerblich-technischen und kaufmännischen Berufen aus.

    Mehr erfahren

    Mehr Flexibilität für die Duisburger Wärmeversorgung

    STEAG unterstützt Stadtwerke Duisburg bei der Gestaltung der Energiewende

    Die Energiewende in Deutschland hat auch Auswirkungen auf das Geschäft mit der Fernwärme im Ruhrgebiet: Die Möglichkeit, das Wärmeangebot flexibel und effizient auf die Bedürfnisse von Kunden auszurichten, wird für Versorger zunehmend wichtiger.

    Mehr erfahren