DE

STEAG erwirbt Spezialisten für hochwertige Lösungen in der Lüftungstechnik

STEAG stärkt mit Traditionsmarke Krantz den Bereich Kerntechnik und baut ihre internationale Marktpräsenz aus

Essen. STEAG Energy Services (SES), ein Unternehmen im STEAG-Konzern, übernimmt zum 1. Januar 2018 den Geschäftsbereich Krantz von der Caverion Deutschland GmbH. Krantz ist führend in der Entwicklung, Konstruktion, Fertigung und Vermarktung von technisch anspruchsvollen Luftführungs-, Heiz-, Kühl- und Reinraumsystemen (HVAC-Markt). Zu den Endkunden zählen neben Unternehmen der Nukleartechnik auch Industriekunden anderer Branchen im In- und Ausland. Alle 218 Krantz-Mitarbeiter sollen in den STEAG-Konzern übernommen werden. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

Mit der Integration der Produkte und Dienstleistungen von Krantz baut SES vor allem ihre Marktstellung als Ingenieur-Dienstleister und Lieferant im Segment Nuclear Technologies weiter aus. Hier hat SES in Deutschland und der Schweiz bereits eine breite Kundenbasis und ist im Segment Kerntechnik gut positioniert. Durch den Erwerb von Krantz profitiert SES von deren Schlüsseltechnologien und -kompetenzen. Zudem erhält SES Zugang zu bisher nicht erschlossenen HVAC-Marktsegmenten, auch in konventionellen Bereichen des industriellen Anlagenbaus und der Gebäudetechnik. Darüber hinaus ergänzt SES ihr internationales Netzwerk in Ländern wie Japan und Großbritannien.

SES erwirbt den Geschäftsbereich Krantz von der Caverion Deutschland GmbH, eine Tochtergesellschaft der börsennotierten finnischen Caverion Oyj. Die Transaktion soll mit Wirkung zum 1. Januar 2018 vollzogen werden. Aufgrund der hohen Reputation der Traditionsmarke Krantz sollen die neuen Geschäftsaktivitäten künftig unter dem Namen Krantz GmbH firmieren. Die insgesamt 218 Mitarbeiter verteilen sich auf zwei Standorte in Nordrhein-Westfalen und einen in Bayern. Der Hauptsitz von Krantz ist Aachen.