• DE
  • Konventionelle Kraftwerke

    Der Anteil regelbarer Energieerzeugung auf Basis konventioneller Energieträger nimmt im Zuge der Energiewende kontinuierlich ab, während im Gegenzug der Anteil von Erneuerbaren Energien am Strommix beständig wächst. Dennoch werden konventionelle Kraftwerke perspektivisch noch gebraucht, um der Industrienation Deutschland auf dem Weg in eine weitgehend emissionsfreie Energiezukunft die notwendige Versorgungssicherheit zu sichern.

    Wir übernehmen Verantwortung und haben von 1990 bis heute die eigenen, inländischen CO2-Emissionen um annähernd 85 Prozent gesenkt. Damit nicht genug: Bis einschließlich 2022 werden vier weitere Kraftwerksblöcke an den Standorten Bergkamen, Herne und Völklingen-Fenne stillgelegt. Danach wird nur noch unser hocheffizientes Steinkohlekraftwerk der jüngsten Generation in Duisburg-Walsum in Betrieb sein.

    Zugleich sichern wir mit den Bau eines der modernsten Gas- und Dampfturbinenkraftwerke weltweit am Standort Herne nicht nur die regionale Fernwärmeversorgung im Ruhrgebiet, sondern senken durch den Brennstoffwechsel von Steinkohle auf Erdgas die  CO2-Emissionen mitten im Ruhrgebiet deutlich. Sogar der Einsatz von grünem Wasserstoff ist in der Anlage langfristig möglich.

    Darüber hinaus plant, realisiert und betreibt STEAG Kraftwerke und Analgen zur Energieerzeugung im Auftrag Dritter (Betriebsführung). In Deutschland zählen dazu beispielweise das junge Trianel-Steinkohlekraftwerk im nordrhein-westfälischen Lünen und das Raffineriekraftwerk von TotalEnergies in Leuna.

     

     

    Kraftwerke in Deutschland

    Kraftwerk Walsum - Block 10

    Der im Duisburger-Norden befindliche Kraftwerksblock 10 ist hochmodern und erzeugt Strom für Industrie und Endverbraucher.

    Mehr

    Heizkraftwerk Herne

    Das Heizkraftwerk Herne erzeugt aus Steinkohle nicht nur Strom, sondern auch Fernwärme.

    Mehr

    Kraftwerk Bergkamen

    STEAG betreibt im östlichen Ruhrgebiet das Steinkohlekraftwerk Bergkamen. 

    Mehr

    Kraftwerk Völklingen-Fenne

    Am Standort Fenne, zwischen Saarlouis und Saarbrücken, befinden sich mehrere Anlagen.

    Mehr

    Kraftwerk Weiher

    In Quierschied - nördlich von Saarbrücken - befindet sich das Steinkohlekraftwerk Weiher.

    Mehr

    Kraftwerk Bexbach

    Das Steinkohlekraftwerk in Bexbach ist zurzeit die leistungsstärkste Blockanlage an der Saar.

    Mehr

    Raffinerie-Kraftwerk Leuna

    Das Raffinerie-Kraftwerk Leuna versorgt die ansässige Raffinerie u. a. mit Strom, Prozessdampf und Druckluft.

    Mehr

    Internationale Kraftwerke

    Kraftwerk Iskenderun, Türkei

    Das Steinkohlekraftwerk in Iskenderun/Türkei ist nicht nur die größte Investition in der Geschichte von STEAG, sondern gleichzeitig bislang auch eine der größten Auslandsinvestitionen in der Türkei.

    Mehr

    Kraftwerk Termopaipa, Kolumbien

    Das Steinkohlekraftwerk in Paipa war das erste von STEAG geplante, finanzierte und gebaute Auslandskraftwerk. 

    Mehr

    Kraftwerk Mindanao, Philippinen

    Das dritte Auslandskraftwerk der STEAG steht im Norden der philippinischen Insel Mindanao und versorgt die rund 22 Mio. Einwohner der zweitgrößten Insel der Philippinen mit Strom.

    Mehr

    Stillgelegte Kraftwerke

    Kraftwerk Voerde

    Am Standort Voerde am Niederrhein hat STEAG zwei Kraftwerke betrieben: Voerde und West mit jeweils zwei Blöcken. Beide Kraftwerke sind seit März 2017 stillgelegt. 

    Mehr

    Kraftwerk Lünen

    Der Standort Lünen hat eine lange Tradition, die bis in das Jahr 1938 zurückreicht. Am 31.12.2018 wurden die Blocke 6 und 7 endgültig vom Netz genommen. 

    Mehr

    Kraftwerk Walsum Block 9

    Der Kraftwerksblock 9 am Standort Walsum wurde um Juli 2021 stillgelegt.