• DE
  • Aus der Wärme der Sonne entsteht Dampfkraft

    Die Stromerzeugung aus Solarthermie sowie aus fossilen Energien weist viele Parallelen auf.

    Im Gegensatz zu Photovoltaik-Anlagen ähneln Concentrated Solar Power (CSP) Kraftwerke dem Prozess von konventionellen Kraftwerken. Während in konventionellen Kraftwerken ein Brennstoff die Hitze zur Dampferzeugung liefert, ist es bei CSP-Kraftwerken die Sonne. Dies funktioniert nur in sonnenreichen Gebieten, wie z.B. bei unserer CSP-Anlage in Spanien.

    Daher können wir unsere langjährige Erfahrung aus der konventionellen Energieerzeugung bei solarthermischen Projekten mit einbringen. Um unabhängig von der Sonneneinstrahlung zu bleiben, prüfen wir, ob und in welchem Maße Hybrid-Technologien eingesetzt werden können. Bei einer Hybrid-Technologie werden solarthermische Anlagen mit einem fossil befeuertem Dampfkraftwerk kombiniert.

    Weiterhin planen, bauen und betreiben wir auch solarthermische Anlagen. Unsere Tochtergesellschaft STEAG Energy Services untersucht zudem weltweit die Machbarkeit von solarthermischen Projekten.

    Solare Energie

    Die direkte Sonneneinstrahlung wird in Parabolspiegeln auf ein Receiverrohr fokussiert, in dem Thermoöl als Wärmeträgermedium zirkuliert. Dabei wird das Öl auf bis ca. 400 °C erhitzt.

    Energieerzeugung

    Über einen Wärmetauscher gibt es seine Energie an den nach geschalteten Kraftwerksprozess und einen konventionellen Wasser-/Dampfkreislauf weiter. In der Dampfturbine wird schließlich Bewegungsenergie erzeugt, die über einen Generator in Strom umgewandelt wird. Bei vielen CSP-Kraftwerken wird parallel tagsüber ein Thermischer Speicher aufgeladen. Er sorgt dafür, dass nach Sonnenuntergang weiterer Strom produziert werden kann, üblicherweise für weitere acht Stunden.

    Energieversorgung

    Der erzeugte Strom wird in ein Stromnetz eingespeist.