• DE
  • Energie aus Pflanzen-, Essens- und Holzresten gewinnen

    In Deutschland sind wir einer der drei größten Anbieter für die energetische Nutzung von Biomasse.

    Die Biomasse, mit der wir in unseren Biomasseheizkraftwerken Energie produzieren, besteht aus dem biologisch abbaubaren Teil von Erzeugnissen, Abfällen und Reststoffen der Landwirtschaft mit biologischem Ursprung. Das sind beispielsweise Pflanzen-,Essens- und Holzreste.

    Als erfahrener Erzeuger treiben wir die Strom- und Wärmeversorgung aus Biomasse stetig weiter voran. Bei der Energieerzeugung setzen wir zwei verschiedene Verfahren ein. Die Kraft-Wärme-Kopplung, bei der gleichzeitig Strom und Wärme entsteht, ist besonders umweltschonend. Die Kraftwerkstechnik „Organic-Rankine-Cycle“ (ORC) überzeugt durch einen verbesserten Wirkungsgrad. Denn da hier nicht mit Wasserdampf, sondern mit anderen Arbeitsmitteln wie Silikonöl gearbeitet wird, kann Energie mit deutlich niedrigen Temperaturen und Drücken erzeugt werden. Mit unserer produzierten Energie bedienen wir das öffentliche Netz, regionale Fernwärmenetze und Industrieunternehmen gleichermaßen. Dabei sind wir von der Aufbereitung über die Erzeugung bis zur Versorgung für den gesamten Prozess der Energiegewinnung aus Biomasse zuständig.

    Darüber hinaus sind wir ein versierter Partner für die Planung sowie die Realisierung und den Betrieb von Biomasseanlagen auf Basis von Alt-, Rest- oder Frischholz.

    Brennstoffaufbereitung

    Das angelieferte Holz wird zunächst gewogen und einer Qualitätskontrolle unterzogen. Ein Schredder zerkleinert größere Holzteile zu Holzhackschnitzel. Gleichzeitig werden Störstoffe wie z.B. das Schloss einer Tür aussortiert.

    Energieerzeugung

    Über ein Förderband gelangt das Holz in den Biomassekessel. Dort verbrennt es bei Temperaturen von über 800 °C. Dabei entstehen Rauchgase, die Wasser zu Dampf erhitzen.

    Der Dampf treibt eine Turbine an, wodurch Bewegungsenergie entsteht. Diese wird im Generator in Strom umgewandelt.

    Dampf aus der Turbine wird als Prozessdampf genutzt oder über einen Wärmetauscher geleitet und zu Heißwasser umgewandelt.

    Energieversorgung

    Den erzeugten Strom speisen wir in das öffentliche Stromnetz ein.

    Industriebetriebe nutzen Dampf für ihre Produktionsprozesse, z.B. heizt Dampf Lackierbäder in der Autoindustrie auf.

    Wir liefern Heißwasser an private und öffentliche Gebäude als Nah- oder Fernwärme zu Heizzwecken oder zur Warmwasserbereitung.