STEAG-Forschungsleiter Wolfgang Benesch ausgezeichnet

VGB PowerTech verleiht Guilleaume-Gedenkmünze für Verdienste um Gemeinschaftsarbeit der Kraftwerksbetreiber

Professor Dr.-Ing. Wolfgang Benesch, Leiter der F & E-Abteilung des STEAG-Konzerns sowie Leiter der Division Energy Technologies der STEAG Energy Services GmbH, ist vom VGB PowerTech e.V. mit der Guilleaume-Gedenkmünze für Verdienste um die Gemeinschaftsarbeit der Kraftwerksbetreiber ausgezeichnet worden.

Der internationale Interessenverband von Unternehmen aus der Elektrizitäts- und Wärmeversorgungsbranche ehrte den 65-Jährigen insbesondere für sein Wirken im VGB-Vorstand, im VGB-Hauptausschuss ,Fossil-befeuerte Kraftwerke’ sowie im VGB Technical Advisory Board. „Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Benesch hat bedeutende Impulse für die Entwicklung der Kraftwerkstechnik gegeben und somit maßgeblich dazu beigetragen, den Wandel in der Energiebranche praxisnah voranzutreiben“, heißt es in der Mitteilung des VGB PowerTech.

Wolfgang Benesch ist seit 1984 für den STEAG-Konzern tätig. Hier war er für die Abteilungen Abfallbehandlung, Anlagenbau sowie Anlagen- und Verfahrenstechnik zuständig, bevor er 2002 Leiter der Division Energy Technologies der STEAG Energy Services GmbH und 2007 Leiter der F & E-Abteilung des STEAG-Konzerns wurde. Der gebürtige Lünener ist außerdem Vorstandsmitglied von STEAG Energy Services India und unterrichtet seit 2009 als Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Energieanlagen und Energieprozesstechnik an der Ruhr-Universität Bochum. Im Frühjahr 2016 wurde er dort zum Honorarprofessor ernannt.

Darüber hinaus ist Professor Wolfgang Benesch aktives Mitglied in einer Reihe von Fachgesellschaften: Neben diversen Tätigkeiten innerhalb der VGB (Er war Vorsitzender des Ausschusses des Arbeitskreises Feuerungssysteme, Leiter des Technical Committee Dampferzeugungsanlagen, Mitglied im Hauptausschuss ,Fossil-befeuerte Kraftwerke’ und jetzt Vorsitzender des Technical Advisory Board und Vorstandsmitglied.) wirkt er im Netzwerk Kraftwerkstechnik der EnergieAgentur.NRW. und ist Vorstandsmitglied der Deutschen Vereinigung für Verbrennungsforschung.

Die Guilleaume-Gedenkmünze wird für den langjährigen, verdienstvollen Einsatz im Dienste der Gemeinschaftsarbeit der Kraftwerksbetreiber verliehen. Die Auszeichnung trägt den Namen von Dr. Max Guilleaume, einem der Gründer des Verbandes.

Bild: (v.l.n.r.) Dr. Oliver Then, Geschäftsführer VGB; Professor Dr.-Ing. Wolfgang Benesch, Leiter der F & E-Abteilung des STEAG-Konzerns; Dr. Hans Bünting, Vorsitzender des Vorstandes VGB