• DE
  • Brunnenwasserhaltung gegen entstehendes Grubenwasser

    STEAG Technischer Service baut die Energieversorgung zur Brunnenwasserhaltung in der ehemaligen RAG-Schachtanlage Reden.

    Die RAG AG richtet auf der ehemaligen Schachtanlage Reden im saarländischen Schiffweiler eine Brunnenwasserhaltung ein, um das entstehende Grubenwasser abzupumpen. STEAG Technischer Service setzte sich bei einer EU-weiten Ausschreibung der RAG durch und errichtet in der Anlage die dazu notwendige Energieversorgung.

    Der Auftrag umfasst die Lieferung, Aufstellung, Montage und Inbetriebnahme von drei Schaltanlagen, zwei Frequenzumrichtern zum geregelten Hochfahren der Motoren und eine Anlage mit zwei Transformatoren nebst aller Komponenten. Ebenso liefert und verlegt die STEAG-Tochter die erforderlichen Energie- und Steuerleitungen Baubeginn ist im April 2020, die Fertigstellung ist für Oktober 2020 geplant.

    Projektleiter Nino Seelbach freut sich über den Großauftrag: „Unsere langjährige Expertise rund um das Thema Energieanlagen und Netze zahlt sich ein weiteres Mal aus. Deshalb konnten wir die RAG überzeugen, die uns mit diesem komplexen, spannenden Projekt betraut hat.“ Rainer Borgmann, zuständiger STS-Geschäftsführer, fügt hinzu: „Die Tatsache, dass wir in einer europaweiten Ausschreibung mit unserem Angebot überzeugt haben, zeigt, dass wir mit unserer Fachkompetenz im Geschäftsfeld Energieanlagen auch international wettbewerbsfähig sind.“

    Die Grubenwasserhaltung gehört zu den sogenannten Ewigkeitsaufgaben nach dem Ende des Bergbaus. Das durch Risse und Spalten in die tiefliegenden Schichten eines Bergwerks eindringende Regenwasser würde langsam ansteigen und im Gestein Sedimente und Mineralien auflösen, zum Beispiel Salze. Um den Kontakt mit höher gelegenen, trinkwasserführenden Schichten im Erdreich zu verhindern, muss das Wasser permanent abgepumpt und reguliert werden. Dabei unterstützt die STS mit ihrem technischen Know-how beim Grundwassermanagement die RAG im Saarland und Ruhrgebiet.


    Foto: Gerd Wehlack