DE

Dirk Klingen

Seit Anfang 2016 ist Dirk Klingen Sprecher der Geschäftsführung von STEAG New Energies in Saarbrücken. Wie sieht seine Bilanz
nach 100 Tagen aus?

Zur Person
Dirk Klingen ist Jahrgang 1974 und studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Köln und Pennsylvania State University. Nach verschiedenen Tätigkeiten im E.ON-Konzern, wo er unter anderem mit Aufgaben der Unternehmensentwicklung, M&A, Strategie und der Geschäftsentwicklung Kohle- und Frachthandel betraut war, folgten ab 2013 Stationen bei Beratungsunternehmen, zuletzt beim BET Büro für Energiewirtschaft und technische Planung GmbH in Aachen.

100 Tage bei STEAG New Energies – was war Ihre beeindruckendste Erfahrung bislang?
 Was mich sehr beeindruckt, ist die Themenvielfalt, mit der wir bei STEAG New Energies zu tun haben: Unsere Geschäftsfelder reichen vom Grubengasgeschäft, der Fernwärmeversorgung, Contracting-Lösungen für Großkunden über Onshore-Windparks bis hin zu Biomasse-, Biogas- und Geothermieanlagen. Bewundernswert finde ich das vorhandene Fachwissen, das uns ermöglicht, diese Komplexität zu managen.

Welches sind die wichtigsten drei Themen aktuell auf Ihrer Agenda?
Sehr hohe Priorität hat zweifellos die strategische Ausrichtung von STEAG New Energies. Das Hinterfragen von Strategien sowie die Erarbeitung, Abstimmung, Kommunikation und Umsetzung sehe ich eher als einen Prozess als ein Projekt. Ein weiteres wichtiges Thema ist die Entwicklung einer soliden Projekt-Pipeline. Dies braucht immer einen gewissen zeitlichen Vorlauf. Umso wichtiger ist es, bestehende Projekte zügig voranzutreiben und neue Projektideen zu entwickeln. Auch hier gilt es, die begrenzten Ressourcen effizient auf die vielversprechendsten Themen zu fokussieren und neue Wege zu beschreiten. Dies setzt ein hohes Maß an Veränderungsbereitschaft voraus. Darüber hinaus ist es unser Anspruch, die Marke STEAG New Energies stärker herauszuarbeiten und unser Leistungsvermögen besser bei unseren Kunden und Geschäftspartnern zu platzieren. Auch dies bedeutet für uns, dass wir uns eher auf einen Langstreckenlauf als auf einen Sprint einstellen müssen.

Was treibt den Privatmann Dirk Klingen an? Wo laden Sie Ihre Batterien wieder auf?
Meine berufliche Aufgabe nimmt mich gerade jetzt am Anfang besonders in Anspruch, macht mir trotz oder wegen aller Anforderungen aber auch außergewöhnlich viel Spaß. Dennoch finde ich es wichtig, manchmal komplett abzuschalten. Das gelingt mir hervorragend mit meinen Kindern, von denen ich viel lerne und die mich vollständig im Hier und Jetzt ankommen lassen, was ich sehr genieße. Darüber hinaus spiele ich gerne Fußball und bin ein großer Fan des American Football,den ich früher auch selber aktiv betrieben habe. Aber wie bei meinen anderen Leidenschaften – ein gutes Buch zur Hand zu nehmen oder neue Länder, Städte und Landschaften zu entdecken – komme ich nicht so oft dazu, wie ich gerne wollte.